Neue Häuser

Fünf neue Häuser.
Das Beste aus zwei Welten.
Fertigstellung
2017
Wohnungen Gesamt
175
Projektvolumen
80 Mio. €
Schöne Gartenhöfe
3.600 m²

Gründerzeit trifft Moderne.

Manchmal, so scheint es, muss man die Stadt erst fertig bauen. Die NEUEN HÄUSER AM WASSERTURM ergänzen auf den ersten Blick so selbstverständlich das typische Prenzlauer-Berg-Stadtbild, als wären sie schon immer da gewesen. Auf den zweiten Blick offenbart sich ihre handwerkliche Meisterschaft: Fünf ablesbare Adressen, die einen Bestand aus den 1960er-Jahren ergänzen, zeigen fünf außergewöhnliche Fassaden, die Tradition und Zeitgeist harmonisch miteinander verbinden. Die neuen Wohnhäuser bedienen sich der Qualität von anno dazumal und des technischen Knowhows von heute. Sie sind das Beste aus zwei Welten.

Terassen Blick
Terassen Blick
Fassade Neue Häuser
Fassade Neue Häuser
Innenhof Neue Häuser
Innenhof Neue Häuser
NEUE HÄUSER AM WASSERTURM, Berlin, © Jens Storkan 2018

Prozess trifft Profi.

Die NEUEN HÄUSER AM WASSERTURM sind mehr als ein Projekt. Es galt gleich mehrere Herausforderungen zu meistern: die Modernisierung von knapp 100 durchgehend bewohnten Mietwohnungen aus den 1960er-Jahren – inklusive Teilabriss, Bau einer Tiefgarage und Aufstockung mit Penthouse-Wohnungen – sowie die Realisierung des Neubauprojekts mit vier aneinandergereihten Wohnhäusern, die sich über einen kompletten Straßenzug erstrecken. Die kompetente Projektsteuerung der Eqviva war hier in vielen Belangen gefragt: Sie bewerkstelligte nicht nur die Bauherrenvertretung, die Koordinierung aller Gewerke und die Qualitätssicherung einer raren Handwerkskunst, sondern vor allem die einfühlsame Kommunikation mit den Alt-Mietern und der Stadtpolitik. Es ist einer der größten Eqviva-Erfolge, dass die meisten Mieter die Veränderungen rund um ihre Wohnungen nicht nur akzeptierten, sondern schließlich sogar für gut befinden konnten. Die beste Voraussetzung für eine angenehme Nachbarschaft!

Portrait_Bernd_Driessen-637x637.png

Die hohe Wertigkeit in der Materialwahl und in der Detailgestaltung sind die zentralen Themen.

Bernd Driessen, VALENTYNARCHITEKTEN
Fassade Neue Häuser

Bestand trifft Neubau.

Vier Wohnhäuser mit hochwertigen Eigentums- und Mietwohnungen in Blockrandbebauung ergänzen drei querstehende Riegelbauten aus der Nachkriegszeit. Das fünfte Haus schließt die letzte Baulücke. Der Bestand wird auf sieben Etagen aufgestockt, die Neubauten werden ebenso hoch, aber dank der abgesetzten Staffelgeschosse wirken sie alle gleichermaßen elegant. Ihre Besonderheit sind die identitätsstiftenden Fassadengestaltungen: Ein Haus erhält ein Kleid aus gemauertem Travertin, eines aus Ziegel, bei anderen Fassaden wird der Ziegel so geschlämmt, dass sich ein Spiel der Materialien abzeichnet. Das Ensemble bildet eine E-Form, die zwei große, liebevoll angelegte Gartenhöfe ermöglicht.

Fassade Neue Häuser
Jens-Holger_Kirchner.jpg

Herr Bahr und Herr Krause nehmen ihre Verantwortung für diese Stadt auch als Bauherren wahr – das machen nicht alle.

Jens-Holger Kirchner, Baustadtrat und Stellvertretender Bezirksbürgermeister von Pankow

Eqviva Projekt Neue Häuser am Wasserturm

Neue Häuser am Wasserturm

Straßburger Straße / Belforter Straße

Berlin-Prenzlauer Berg

Insides
Wasserturm_Insides_Photo_by_Mohad3_Ns_on_Unsplash (1).jpg

Auf dem Teppich bleiben.

Zugegeben, den Bewohnern einer Mietwohnung nach 50 Jahren klarzumachen, dass ihre Wohnung abgerissen werden muss, ist keine schöne Angelegenheit.


Doch danach hatte die Eqviva doch auch ein paar gute Nachrichten parat: eine neue Wohnung im Nachbarhaus, neuwertig saniert, gleiche Größe, gleiche Mietbedingungen, voller Kündigungsschutz. Aber wie soll die neue Bleibe zum Zuhause werden – ohne die vertraute grüne Auslegeware aus den späten 60er-Jahren? Tja, das stimmt natürlich! Seither kennt die Eqviva sämtliche Teppichhäuser Berlins. Die gemeinsame Shoppingtour endete mit großer Zufriedenheit und einem schicken neuen Teppich. Grün, natürlich.
Wasserturm_Insides_Photo_by_Mohad3_Ns_on_Unsplash (1).jpg
Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy.
Bitte warten